Meta-Aktie stürzt ab

Am 2.2.2022 hat Meta Platforms Inc. (damals auch Facebook) ihre Finanzberichte veröffentlicht, das erste Mal unter dem Namen Meta. Die Berichte waren aber nicht allzu erfreulich für die Investoren.

Der Konzern meldete im 4. Quartal 2021 einen totalen Umsatz von $33.671 Milliarden. Im Q4-2020 lag dieser bei $28.072 Milliarden, was einem Wachstum von 20% entspricht. Nach allen Ausgaben und 19% Steuerrate erzielte das Unternehmen einen Gewinn von $10.285 Milliarden, was 8% weniger ist, als im gleichen Quartal im Vorjahr. Dort lag der Gewinn bei $11.219 Milliarden. Grund für den Rückgang waren höhere Steuerraten dieses Jahr. Das EPS im 4. Quartal lag bei $3.67, was 5% weniger ist, als im Vorjahr.


Erfreulicher sieht es schon über das gesamte Jahr 2021 aus. Das Unternehmen erzielte einen totalen Umsatz von $117.929 Milliarden, zahlte 17% Steuern und nach allen weiteren Ausgaben erzielte Meta einen Gewinn von $39.37 Milliarden. Das EPS lag bei $13.77. Alle Finanzorte (Ein- und Ausgaben) sind um mindestens 34% gestiegen.

Den Investoren gefiel der leichte Rückgang im Q4-2021 nicht. Denn die Aktie ist in den After Hours um über 22% gesunken (was knapp $200 Milliarden an Marktwert vernichtete). Meta investiere das gesamte Jahr 2021 über $10.193 Milliarden in die Entwicklung des Metaverses. Eine Art, wie sich Leute verbinden sollten. Allerdings kann man keinen wirklichen Fortschritt sehen. Das heisst, dass man über $10 Milliarden (vorerst) in den Sand gesteckt hat.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen