Intel Finanzbericht 2021

Intel ist dafür bekannt, dass sie grossartige Prozessoren entwickeln, demnächst folgt dann die 13. Generation an Prozessoren, welche nochmal mehr zu bieten haben. Doch finanziell spiegelt sich einen grossen Erfolg nicht wieder.


Intel erzielte im Jahr 2021 $79 Milliarden, was gerade mal ein Wachstum von +1% entspricht verglichen mit dem Jahr 2020. Ebenfalls zeigt der Jahresbericht, dass Intel 8.5% an Steuern zahlen musste, was 8.2 Prozentpunkte weniger sind, als im Jahr 2020. Der Gewinn lag bei satten $19.9 Milliarden. Allerdings ist der Gewinn um 5% gesunken als im Vorjahr, was nicht sonderlich erfreulich ist für die Aktie. Sie sank am gleichen Tag um 7%. Der Gewinn pro Aktie (auch EPS genannt) lag 2021 bei $4.86. Da eben der Gewinn für das letzte Jahr gesunken ist, ist das 2% weniger, als im 2020.

Intel erwartet für das erste Quartal 2022 einen Umsatz von $18.3 Milliarden, eine Steuerrate von 25% und eine EPS von $0.70. Allerdings bleibt es offen, ob Intel diese Erwartungen erfüllt, denn aktuell sinkt die Nachfrage nach Prozessoren wieder. Denn Home-Office ist in vielen Ländern kein Thema mehr und somit werden weniger Laptops/Workstations/... gebraucht.