Gekauft! Twitters Privatisierung für $44 Milliarden

Es dauerte nicht lange, bis Elon Musk Twitter für stolze $44 Milliarden aufkaufte. Noch anfangs April 2022 hatte der Tesla-Chef sich 9.2% von Twitter aufgekauft. Twitter wehrte sich vehement dagegen, dass Musk noch mehr Anteile aufkauft. Doch keinen Monat später änderte sich die Meinung vom Twitter-Vorstand.

Twitter gehört jetzt Elon Musk; Bild: Fox Business

Die Gerüchte brodelten nur vor sich hin am Montag, 25.04.2022. Mehrere Nachrichtenportale, wie BBC, Bloomberg, Financial Times und noch viele weitere behaupteten, dass ein Deal schon am gleichen Tag abgeschlossen werden könne. Als dann der Deal abgeschlossen war, explodierte Twitter regelrecht mit unterschiedlichen Meinungen. Hier sind ein Paar unserer Favoriten:




Prompt nach dem Treffen hatte Musk einen Tweet veröffentlicht, indem er sagte, dass er Twitter so gut macht, wie nie zuvor und wird den Algorithmus veröffentlichen, um mehr Vertrauen zu den Benutzern zu schaffen. Auch hatte er angekündigt, dass er Twitter Blue für drei Dollar im Monat weltweit zur Verfügung stellen werde (mit lokaler Währung, Preise können variieren je nach Land). Die nervigen Bots, die einem jeweils in eine Liste hinzufügen für Krypto-Gewinne werden auch abgeschafft, indem jeder Benutzer als Mensch authentifiziert werden muss.

Das wichtigste allerdings ist, dass Twitter weniger Inhalte zensieren werde, um eine Meinungsfreiheit zu schaffen. Donald Trump war ein Benutzer von Twitter, bis er das Capitol am 6. Januar 2021 angriff und darauf von allen wichtigen Social-Media Plattformen gesperrt wurde. Ob nun Trumps Account reaktiviert wird, ist noch unklar. Der ehemalige Präsident sagte aber in einem Interview, dass er wahrscheinlich nicht mehr zu Twitter zurückkehren werde.

Warum hat sich Twitter so schnell umentschieden?

Die Frage, die wir uns alle stellen. Warum hat der Vorstand von Twitter das Angebot angenommen, obwohl es noch Mitte April hiess, dass sie die Privatisierung von Twitter nicht in Frage kommt? Bret Taylor, Twitters unabhängiger Vorstandsvorsitzende, sagte, dass dies der beste Weg gewesen sei für die Aktionäre von Twitter. Twitter plante die Quartalszahlen vom ersten Quartal dieses Jahres am 28.04.2022 zu veröffentlichen. Letztes Jahr lieferte Twitter katastrophale Zahlen mit 20% weniger Gewinn. Deshalb ist es wahrscheinlich, dass auch dieses Quartal ein Rückgang beim Gewinn vorliegen wird. Das heisst, dass das Unternehmen drastisch an Marktwert verlieren würde und sie doch lieber das Angebot von Musk annehmen mit einem 30% Bonus obendrauf.