AMD und die RX 6500 XT

Es scheint fasst so, als würde AMD gegen sich sprechen. Denn im Jahr 2020 hat das Unternehmen gesagt, dass 4 GB VRAM nicht mehr reichen würden für moderne Spiele. Mittlerweile hat AMD seine "neue" Grafikkarte, die Radeon RX 6500 XT released. Allerdings performt diese schlechter, als eine GPU aus dem Jahr 2017. Man könnte meinen, dass AMD sich zurückentwickelt. Denn es darf nicht sein, dass eine Grafikkarte in der neuesten Serie auftaucht aber schlechter ist, als eine der älteren Generationen. Das einzige Gute an der neuen Grafikkarte von AMD ist der Preis. Sie soll um die 200$ kosten und man geht nicht davon aus, dass der Preis allzu hoch geht, da sie nicht sonderlich gut fürs Krypto-Mining gemacht ist (erst recht nicht mit 4GB VRAM).



Die Meinungen zu dieser Grafikkarte scheinen nicht allzu weit auseinander zu liegen. Denn auf YouTube wurden schon erste Berichte gemacht, wie zum Beispiel von Linus Tech Tips, KreativEcke und vielen mehr. Alle kamen zum gleichen Entschluss: Sie lohnt sich nicht, auch wenn der Preis verlockend ist. Denn 4GB VRAM ist einfach zu wenig, wie auch AMD selbst gesagt hat. Allerdings war es ein guter Ansatz von AMD eine schwächere Grafikkarte auf den Markt zu bringen, damit man wieder die Chance hat überhaupt eine Grafikkarte zu bekommen.