Alles ist im freien Fall

Für Anleger in Kryptowährungen und Tech-Aktien fängt diese Woche nicht gut an. Vieles verliert drastisch an Wert und an Bedeutung. Doch die Gründe dieses grossen Verkaufes am öffentlichen Markt sind umständlich.

Alles verliert an Wert: Bild: BBC

Bitcoin, Cardano, Apple, Microsoft. Alle haben in den letzten 24 Stunden um mindestens 3% an Wert verloren. Cardano sogar 11%. Doch nicht nur heute, sondern auch letzte Woche war es eine schlechte Zeit auf dem Markt.

Die Gründe

Letzte Woche hat die FED (Federal Reserve) die Zinsen um 50 Basispunkte (0.5%) erhöht. Dies mit der Begründung, dass die Inflation stark angestiegen sei in den letzten Monaten und Jahren. Aktuell liegt die Rate bei 8.5%.

Die Inflation kommt aber nicht aus dem nichts. Der Krieg in der Ukraine hat die Märkte stark unter Druck gesetzt, da viele Unternehmen ihre Gewinnmargen nicht beibehalten können, wie noch vor dem Krieg.

Ebenfalls steigen die Öl- und Lebensmittelpreise, was dazu führt, dass Investoren Inflationsängste bekommen und die Flucht aus Risikoanlagen - wie Kryptowährungen und Aktien - auslösen.

Ein kleinerer Grund für die Angst am Markt ist, dass Chinas Wirtschaft in einem Lockdown ist. Seit dem Beginn der Covid-19-Pandemie hat China noch nie so viele Corona-Fälle verzeichnet, wie heute. Im April diesen Jahres hat China ein Exportwachstum von 3.9% verzeichnet, was bei weitem weniger ist, als 14.7% im März dieses Jahres.